Museum bei der Kaiserpfalz
Museumsmaskottchen Ingo Merkurius
Aktuell   Museum   Sonderausstellungen   Programme   Kontakt  
Kooperationen   Bibliothek   Publikationen   Informationen  

Sonntag, 22.1.2012, 14 – 15.30 Uhr
Familientag
Steinzeit. Leben mit dem Klimawandel
Kooperation des Museums bei der Kaiserpfalz mit dem
Naturhistorischen Museum Mainz

Eintritt frei

Teil 1
Eiszeit – frostig, feurig, fantasievoll! Den Mammutjägern auf der Spur
Kinderführung mit Workshop im Naturhistorischen Museum Mainz

Gemeinsam erforschen wir, wie es zur Eiszeit kam, welche Tiere damals lebten und wie das Mammut gejagt wurde. Danach stellen wir gemeinsam eine tierische Bastelarbeit her.

Am Sonntag, 29.1.2012 findet eine weitere Veranstaltung dieser Kooperation zum Thema Steinzeit im Museum bei der Kaiserpfalz statt.

Für Kinder ab 5 Jahren

Veranstaltungsort: Naturhistorisches Museum
Reichklarastr. 10
55116 Mainz
www.mainz.de/nhm

Mittwoch, 25.1.2012, 12.30 Uhr
Geschichte am Mittag
Agnes von Poitou
Kurzführung im Museum

Agnes von Poitou war in der Salierzeit in Ingelheim keine Unbekannte. 1043 hatte sie hier Heinrich III. geheiratet, an dessen Seite sie 1046 in Rom zur Kaiserin gekrönt wurde. Nach dessen Tod 1056 übernahm sie als Regentin für ihren minderjährigen Sohn Heinrich IV. selbst die Herrschaft. – Wer war diese mittelalterliche Kaiserin, die sich im Spannungsbogen zwischen weltlicher und geistlicher Macht befand?

Führung: Riccarda Renzmann
Eintritt: 4 € (inkl. 1 Glas Secco oder 1 Tasse Kaffee)

Sonntag, 29.1.2012, 14 – 15.30 Uhr
Familientag
Steinzeit. Leben mit dem Klimawandel
Kooperation des Museums bei der Kaiserpfalz mit dem
Naturhistorischen Museum Mainz

Eintritt frei

Teil 2
Vom Jäger zum Bauern - oder warum der Mensch das Brot erfand
Kinderführung mit Workshop und Kaiserpfalzführung für Eltern im Museum bei der Kaiserpfalz Ingelheim

Bei dieser Führung erfahren wir etwas über die bahnbrechenden Erfindungen der Steinzeit und erproben steinzeitliche Techniken. Im Anschluss stellen wir eine Tonfigur her. Den Eltern bieten wir während der Kinderveranstaltung eine Führung durch die Kaiserpfalz an.

Für Kinder ab 5 Jahren

Veranstaltungsort: Museum bei der Kaiserpfalz, Ingelheim


Sonntag, 11.3.2012, 18 Uhr
Konzert
The Tenor Badness Quintet – Das brodelnde Jazzmuseum

Unter der Leitung der Chefköche Axel Schmitt und Johannes Lind hat sich das »Tenor Badness Quintet« dem zeitlos leckeren Jazz der 1940er und 1950er Jahre verschrieben: unverstärkt, virtuos und swingend, im authentischen Ofenfeuer des Swing und Hardbop. Das Ensemble präsentiert an diesem Abend einige Leckerbissen der Jazz-Geschichte wie auch ein paar unbekanntere Desserts einer großen Ära, die bis heute nichts an Aroma und geschmacklicher Intensität verloren hat.
Es erwarten Sie eine kompetente Führung durch den Abend mit Erläuterungen zu den einzelnen Werken und die ungebremste Spielfreude aller Beteiligten.

Axel Schmitt: Tenorsaxophon
Johannes Lind: Tenorsaxophon
Wilfried Sarajski: Piano
Rudolf Stenzinger: Bass
Bastian Rossmann: Schlagzeug

Vorverkauf ab 27.2.2012: 10 €
Abendkasse: 12 € (begrenzte Anzahl)
Telefonische Kartenbestellung von Di – Fr unter 06132•714701
Einlass ab 17.30 Uhr, freie Platzwahl
Donnerstag, 15.3.2012, 12.30 Uhr
Geschichte am Mittag
Das Evangeliar Ottos III.
Kurzführung im Museum

In ottonischer Zeit besuchten die Herrscher, allen voran Otto III., die Ingelheimer Kaiserpfalz besonders oft. Zu den Hauptwerken der Buchmalerei dieser Epoche zählt ein kostbares Evangeliar, welches vermutlich um das Jahr 1000 im Kloster Reichenau entstanden ist. Ein Faksimile des Werks wird in mehreren Kurzführungen unter verschiedenen Aspekten, vom technischen Aufbau bis hin zu den Inhalten, vorgestellt.
In dieser Führung beschäftigen wir uns mit dem Buchbinden und der byzantinischen Elfenbeinschnitzerei.

Führung: Dr. Inge Domes
Eintritt: 4 € (inkl. 1 Glas Secco oder 1 Tasse Kaffee)
Freitag, 20.4.2012, 18 Uhr
Schlichten und Richten.
Facetten der Ingelheimer Rechtsgeschichte von Karl dem Großen bis Napoleon
Eröffnung der Studioausstellung

Zur Vernissage der Studioausstellung sind Besucher herzlich willkommen.
Die Einführung findet im Museum statt, bei einem Glas Wein und musikalisch umrahmt von Michael Scheck mit »schaurig-schönen« Moritaten auf seiner Drehorgel.

Die Ausstellung dauert vom 21.4. bis 28.10.2012.
21.4. bis 28.10.2012
Schlichten und Richten.
Facetten der Ingelheimer Rechtsgeschichte von Karl dem Großen bis Napoleon
Studioausstellung

Kooperationsprojekt des Museums bei der Kaiserpfalz mit dem Ingelheimer Stadtarchiv und dem Historischen Verein Ingelheim e. V.

Für die Überlassung zahlreicher Abbildungen aus dem Volkacher Salbuch danken wir der Stadt Volkach und dem Museum Barockscheune Volkach, www.museum-barockscheune.de

Eintritt: 2 €, ermäßigt 1,50 € (Gruppen ab 10 Personen), frei für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre
Sonntag, 29.4.2012
V. Römertag Rheinhessen
...längs der Römerstraße

10.30 bis 12 Uhr
Kinder führen Kinder
»festina lente«– Eile mit Weile...

Ganztägig freier Eintritt zu allen Veranstaltungen des Museums.

Donnerstag, 3.5.2012, 19.00 Uhr
Lesung
Domfeuer. Ein Krimi aus dem Mittelalter

Im Jahr 1248: Der geplante Neubau des Kölner Doms steht unter keinem guten Stern: Ein Werkmeister der Dombauhütte und drei reiche Stifter werden in ein und derselben Nacht umgebracht. Zu dumm für Hafenknecht Paulus, dass er mit Klinge und blutdurchtränktem Hemd neben einer der Leichen entdeckt wird. Ganz Köln jagt ihn nun und er jagt den mordenden Unbekannten, der ihn in die Falle gelockt hat. Doch nicht nur seinen eigenen Hals muss Paulus retten, das Schicksal der gesamten Stadt und der Neubau der Kathedrale stehen auf dem Spiel.

Der Autor Dennis Vlaminck liest aus seinem Kriminalroman um eine historisch belegte Katastrophe: den missglückten Teilabbruch des alten Kölner Doms.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der Stadtbücherei Ingelheim

Eintritt: 5 € (begrenzte Anzahl)
VVK ab 3.4.2012 im Museum und in der Stadtbücherei
Telefonische Kartenbestellung von Di – Fr unter 06132•714701
Einlass ab 18.30 Uhr, freie Platzwahl
Sonntag, 20.5.2012, 14 – 17 Uhr
Internationaler Museumstag
Kindermuseumsfest

»Welt im Wandel – Museen im Wandel« lautet das Motto für 2012 am Internationalen Museumstag. Traditionell findet an diesem Tag wieder unser Kindermuseumsfest statt mit einem bunten Programm für Groß und Klein.

In zwei Führungen aus der beliebten Reihe »Kinder führen Kinder« zum Thema »Karl der Große hält Gericht in Ingelheim – Der Tassilo-Prozess« geht es um einen spannenden Gerichtsprozess. Die Entdeckertagskinder der Pestalozzischule Ingelheim zeigen jungen Besuchern den Ort des Geschehens und stellen den Prozess nach.

Außerdem bieten wir verschiedene Workshops zum »Selbst-aktiv-werden« an und »Kruschel« – das Zeitungsmonster der Rhein-Main-Presse – kommt mit einem Walking-Act zu Besuch ins Museum. Für den musikalischen Rahmen sorgt das junge »Pavel Klimashevsky Trio«, live, mit bekannten und weniger bekannten Jazz-Standards. Wie immer gibt es Kaffee und Kuchen.

Ganztägig freier Eintritt.
Sonntag, 20.5.2012
Ingo Merkurius
Ein Maskottchen für das Museum bei der Kaiserpfalz

2012 ist nicht nur das Jahr des Merkur, sondern auch das Geburtsjahr von Ingo Merkurius, dem neuen Maskottchen des Museums bei der Kaiserpfalz, das im Rahmen des Kinderfestes zum Internationalen Museumstag am 20. Mai 2012 eingeführt wird.

Als Vorbild diente die etwa zwölf Zentimeter große Bronzestatuette, seit 2009 in der Römerabteilung des Museums ausgestellt, nachdem sie fast 2000 Jahre in Ingelheim unter der Erde begraben lag.

Die Merkurstatuette hat einen langen Weg hinter sich, seit ihrem Fund 1978 in einem Ober-Ingelheimer Garten über die Restaurierungswerkstatt bis zur Funktion als Exponat und schließlich zum Objekt der Vermittlung.

Unter dem Titel »Merkur mit den Flitzeschuhen« wurde die Bronzestatuette am 15. November 2009 erstmals bei einer Kinderführung in der Reihe »Kinder führen Kinder« vorgestellt. Das Thema kann im Museum für Schulklassen und Kindergeburtstage gebucht werden.

Ingo Merkurius hat schon einen eigenen Platz auf den Internetseiten des Museums. Dort können sich künftig nicht nur interessierte Kinder darüber informieren, was das kleine Museumsmaskottchen gerade so treibt.
1. bis 3.6.2012
Museum am
Rheinland-Pfalz-Tag

29. Landesfest in Ingelheim am Rhein

Programmübersicht:

Verlängerte Museums-Öffnungszeiten
Freitag, 1.6.,10 bis 19 Uhr
Samstag, 2.6.,10 bis 18 Uhr
Sonntag, 3.6.,10 bis 18 Uhr

Sonntag, 3.6.2012, 11 – 17 Uhr
Info-Stände im Museumshof

Eintritt frei
Freitag, 15.6.2012, 19 – 24 Uhr
Nacht der Kunst

20.30 + 21.30 Uhr
Hadern um Kohlköpfe und andere Streitigkeiten
Kurzführungen in der Studioausstellung

Führungen: Sabine Strauch-Warzel
Eintritt frei

3. bis 6.7.2012, 10 – 13.00 Uhr
Kinderferien(s)pass
Von Franken und Franziska in Ingelheim

Wir begeben uns in die Zeit der Merowinger und Franken vor etwa 1.400 Jahren hier in Ingelheim. Wie lebten die Franken, wie waren sie gekleidet, wie sahen ihre Häuser aus, ihre Werkzeuge? Was glaubt ihr, was so ein Franke alles in seinem Lederbeutel am Gürtel trug? Wir versuchen durch Erforschen von Grabbeigaben, Ausprobieren und Nachbilden, den frühmittelalterlichen Franken und ihrer Umwelt auf die Spur zu kommen.

Teilnehmer: Kinder ab 7 Jahren / max. 12
Kosten: 20 € für 4 Tage
Kursleiterinnen: Nadine Hanssen, Sabine Strauch-Warzel
Anmeldung: im YELLOW, Telefon 06132•782407, www.yellow-ingelheim.de
Museumsmaskottchen Ingo Merkurius

Donnerstag, 26.7.2012, 12.30 Uhr
Geschichte am Mittag
Kunigunde, Kaiserin und Heilige
Kurzführung im Museum

Im Jahr 1200 sprach Papst Innozenz III. die ottonische Kaiserin Kunigunde heilig. Seitdem verehrt man sie, vor allem in Bamberg, als Heilige.
Zu ihren Lebzeiten war die aus Trier stammende Gemahlin Heinrichs II. eine einflussreiche Herrscherin. 1014 hatte sie mit ihrem Mann in Rom die Kaiserkrone empfangen. Kurz nach Heinrichs Tod übergab sie die Reichsinsignien an den Salier Konrad II. Als Königin hielt sich Kunigunde nachweislich im Mai 1008 in der Ingelheim Pfalz auf.

Führung: Riccarda Renzmann
Kosten: 4 € pro Person (inkl. 1 Tasse Kaffee und ein feines Gebäck)
Mittwoch, 5.9.2012, 19 Uhr
Vortrag
Schöffen und Richter im mittelalterlichen Ingelheim im Lichte ihrer Fälle

Der Ingelheimer Oberhof ist in der Rechtsgeschichte heute ein fester Begriff. Weniger bekannt ist die lokale Rechtsprechung in den spätmittelalterlichen Dorfgerichten von Ober- und Nieder-Ingelheim sowie Groß-Winternheim, die sich in den Haderbüchern widerspiegelt. Dabei finden sich in diesen Gerichtsbüchern Zeugnisse des nichtgelehrten Rechts, die vom ausgehenden 14. Jahrhundert bis in das beginnende 16. Jahrhundert reichen und in seltener Geschlossenheit überliefert wurden.

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Historischen Verein Ingelheim e. V.

Referent: Dipl.-Jur. Alexander Krey, Institut für Rechtsgeschichte an der
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a. M.
Kosten: 2 € pro Person

Sonntag, 9.9.2012, 10 – 17 Uhr
Tag des Offenen Denkmals
im Museum bei der Kaiserpfalz

Ganztägig freier Eintritt in die Studioausstellung

10.30 bis 12 Uhr
Warum hatten Ritter Wappen?
Workshop für Kinder

Heute besitzt fast jeder einen Personalausweis. Doch wie machten sich die Ritter kenntlich? – Das und mehr erfahren wir hier im Workshop zum Thema Wappenkunde und stellen anschließend unser eigenes Wappen her.

Eintritt frei
Museumsmaskottchen Ingo Merkurius

Sonntag, 23.9.2012, 10.30 - 12 Uhr
Familientag
Aus dem Kräutergarten Karls des Großen
Kinder führen Kinder, Erwachsenenführung und Workshops

Um die Unterhaltung des Hofes zu sichern, erließ Karl der Große eine Verordnung, das »Capitulare de villis«. Darin legte er auch fest, welche Pflanzen in den Gärten kultiviert werden sollten.

Eine Kooperation mit dem Naturhistorischen Museum Mainz

Eintritt frei

Donnerstag, 18.10.2012, 19 Uhr
Lesung
Das kastilische Erbe

Ein geheimnisvolles Buch, zwei außergewöhnliche Frauen, vom Schicksal vereint... Die Bestsellerautorin Ulrike Schweikert liest aus ihrem neuesten historischen Roman »Das kastilische Erbe«, um die schicksalhafte Verbindung einer Münchner Journalistin mit Ereignissen am spanischen Hof Isabels von Kastilien im 15. Jahrhundert.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der Stadtbücherei Ingelheim

Eintritt: 5 € (begrenzte Anzahl)
VVK ab 18.9.2012 im Museum und in der Stadtbücherei
Telefonische Kartenbestellung von Di – Fr unter 06132•714701
Einlass ab 18.30 Uhr, freie Platzwahl

Foto der Autorin: © Gabi Geier, www.fotodesign-geier.de

Donnerstag, 25.10.2012, 12.30 Uhr
Geschichte am Mittag
Hadern um Kohlköpfe und andere Streitigkeiten
Kurzführung im Museum

Es wird ein konkreter Fall aus einem der Ingelheimer Gerichtsprotokollbücher (Haderbücher) vorgestellt und damit ein Einblick in das nicht immer friedliche Alltagsleben im Spätmittelalter gegeben.

Führung: Sabine Strauch-Warzel
Kosten: 4 € pro Person (inkl. 1 Tasse Kaffee und ein feines Gebäck)

Sonntag, 28.10.2012, 18 Uhr
Konzert zur Finissage
»Krimi-Musik« – neu arrangiert und interpretiert von
»Pavel Klimashevsky UNDECIMETT«


Acht Bläser mit Rhythmusgruppe, eine gehörige Portion Kreativität gepaart mit ausgelassener Spielfreude – das ist die junge, elfköpfige Jazz-Formation »Pavel Klimashevsky UNDECIMETT«, die im Rahmen von »Museum musikalisch«, exklusiv für das Konzert zur Finissage, ein ganz besonderes Programm ausgewählter und neu arrangierter Krimi-Musik präsentiert.

Als besonderer Gast-Musiker des Ensembles ist an diesem Konzert-Abend der ungarische Jazz-Saxophonist Tony Lakatos mit von der Partie. Sowohl als Mitglied der HR-Bigband als auch mit eigenen Projekten ist der erfolgreiche Musiker vor allem in Europa und Asien unterwegs und hatte bereits zahlreiche Auftritte mit namhaften Größen der internationalen Jazz-Szene.

Mit dem Konzert endet die Studioausstellung »Schlichten und Richten. Facetten der Ingelheimer Rechtsgeschichte von Karl dem Großen bis Napoleon« im Museum bei der Kaiserpfalz.

Abendkasse: 12 € (begrenzte Anzahl)
Vorverkauf ab 25.9.2012: 10 €
Kartenbestellung von Di – Fr unter Telefon 06132•714701
Einlass ab 17.30 Uhr, freie Platzwahl

Donnerstag, 15.11.2012, 12.30 Uhr
Geschichte am Mittag
Liutberga, die Frau an Tassilos Seite
Kurzführung im Museum

Beim Tassilo-Prozess 788 in Ingelheim wurde nicht nur der Bayernherzog verurteilt, auch seine Kinder und seine Frau Liutberga wurden ins Kloster verbannt. Wer war die langobardische Prinzessin?

Führung: Riccarda Renzmann
Kosten: 4 € pro Person (inkl. 1 Tasse Kaffee und ein feines Gebäck)
Donnerstag, 13.12.2012, 12.30 Uhr
Geschichte am Mittag
Macht oder Liebe? – Die »Heiratspolitik« Karls des Großen
Kurzführung im Museum

Karl der Große hatte, wie im Frühmittelalter üblich, mehrere Frauen. Die Auserwählten waren oft noch Kinder, wie Hildegard, die Karl im Alter von etwa 12 bis 14 Jahren ehelichte. Und sie wurden nicht ohne Berechnung geheiratet.

Führung: Riccarda Renzmann
Kosten: 4 € pro Person (inkl. 1 Tasse Kaffee und ein feines Gebäck)