Museum bei der Kaiserpfalz
Museumsmaskottchen Ingo Merkurius
Aktuell   Museum   Sonderausstellungen   Programme   Kontakt  
Kooperationen   Bibliothek   Publikationen   Informationen  

MbdK & Kulturelle Vielfalt
Interkulturelle Stadtführungen

Das Museum bei der Kaiserpfalz bietet seit 2013 in Kooperation mit dem Migrations- und IntegrationsBüro der Stadt Ingelheim und dem Beirat für Migration und Integration Ingelheim »interkulturelle« Stadtrundgänge und -fahrten an, die sich unter dem Reihentitel »Straße der Begegnungen« mehrmals im Jahr mit unterschiedlichen Themen beschäftigen. Eingeladen daran teilzunehmen sind Interessierte jeden Alters, mit und ohne Migrationshintergrund. Das Ziel der Führungen ist es, den Teilnehmern die vielfältige, internationale und interkulturelle Geschichte Ingelheims anhand spezieller historischer Beispiele nahezubringen, die mit der Gegenwart in Beziehung gesetzt werden. Eine ausgebildete Gästeführerin vermittelt die historischen Informationen, unterstützt von Zeitzeugen mit Migrationshintergrund, die über ihre eigenen Erfahrungen in Ingelheim berichten.

Sie leben in Ingelheim, haben einen Migrationshintergrund und möchten gerne als Zeitzeuge mitwirken? Dann wenden Sie sich bitte an das Migrations- und IntegrationsBüro, Telefon 06132•782322 oder per E-Mail an integration@ingelheim.de – Historisches Hintergrundwissen wird von den Zeitzeugen nicht erwartet.
Samstag, 10.6.2017, 14 - 16 Uhr
Straße der Begegnungen
»Wage dein Leben und verlasse dein Haus!« (Sprichwort aus Afrika)
Interkulturelle Stadtführung

In der Kolonialgeschichte Deutsch-Ostafrikas spielte auch ein Ober-Ingelheimer eine kleine Rolle: Ludwig Winternheimer (1873-1913).
Die Interkulturelle Stadtführung schlägt den Bogen von dem in Ingelheim geborenen Kosmographen Sebastian Münster (1488-1552) über den europäischen Kolonialismus bis hin zur gegenwärtigen Fluchtthematik. Ingelheimer Zeitzeugen berichten von ihrer Kindheit in einer der vier ehemaligen deutschen Kolonien auf dem afrikanischen Kontinent: Togo, Kamerun, Deutsch-Südwestafrika und Deutsch-Ostafrika. Dieser eher unbekannte Teil der Ingelheimer Geschichte wird mit kulinarischen und musikalischen Kostproben ergänzt.

Eine Kooperation des MbdK mit dem Migrations- und IntegrationsBüro der Stadt Ingelheim sowie dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Ingelheim.

Führung: Dr. Nicole Nieraad-Schalke, »Kultur muss knistern!«, Ingelheim
Treffpunkt: Museum bei der Kaiserpfalz
Eintritt frei, Anmeldung im Museum bis 2.6.2017 unter 06132•714701

Foto: Dr. Gabriele Mendelssohn
Samstag, 16.9.2017, 14 - 16 Uhr
Straße der Begegnungen
Ohne Wasser gibt es kein Leben
Interkulturelle Stadtführung

»Wasser ist ein kostbares, für die Natur und den Menschen unentbehrliches Gut« (Europäische Wasser-Charta, Straßburg 1968). Es wird für die Ernährung, Körperpflege und sanitäre Einrichtungen und für die Landwirtschaft gebraucht. Aber einer von fünf Menschen hat keinen oder nur ungenügenden Zugang zu sauberem Trinkwasser.
In der Interkulturellen Führung beschäftigen wir uns mit der Rolle des Wassers in der Geschichte und Gegenwart Ingelheims. Wir stellen uns dabei auch die Frage, inwiefern der Inhalt unseres Einkaufswagens Einfluss auf die Trinkwasserknappheit in Nordafrika, Südamerika sowie Zentral- und Südostasien ausübt. Authentische Zeitzeugenberichte verdeutlichen die Bedeutung des Wassers in anderen Weltregionen, während musikalische und »wässrige« Kostproben die Veranstaltung abrunden.

Führung: Dr. Nicole Nieraad-Schalke, »Kultur muss knistern!«, Ingelheim
Treffpunkt: Vor Woolworth, Binger Straße 95-99, 55218 Ingelheim am Rhein
Eintritt frei, Anmeldung bis 8.9.2017 im Museum, Telefon 06132•714701

Foto: Dr. Gabriele Mendelssohn
Samstag, 25.11.2017, 14 - 16 Uhr
Interkulturelle Stadtführung
»Wage dein Leben und verlasse dein Haus!«
Interkulturelle Stadtführung

Als der Ornithologe Carlo von Erlanger 1901 von seiner Ostafrika-Expedition zurückkehrte, erregte insbesondere sein abessynischer Diener mit »glänzend schwarzer Hautfarbe« (Ingelheimer Anzeiger 27. August 1901) unter den Ingelheimern Aufmerksamkeit.
Die Interkulturelle Führung blickt hinter die Kulissen der kolonialpropagandistischen Völkerschauen und entzaubert den Mythos vom »edlen Wilden«. Neben den Zeitzeugen kommen auch die Begleiter des Nikolauses, die »swarte Pieten«, zu Wort.

Eine Kooperation des MbdK mit dem Migrations- und IntegrationsBüro der Stadt Ingelheim sowie dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Ingelheim.

Führung: Dr. Nicole Nieraad-Schalke, »Kultur muss knistern!«, Ingelheim
Treffpunkt: Museum bei der Kaiserpfalz
Eintritt frei, Anmeldung bis 17.11.2017 im Museum, Telefon 06132•714701

Foto: Dr. Gabriele Mendelssohn