Museum bei der Kaiserpfalz
Museumsmaskottchen Ingo Merkurius
Aktuell   Museum   Sonderausstellungen   Programme   Kontakt  
Kooperationen   Bibliothek   Publikationen   Informationen  

MbdK & EU-Projekt
»Francia Media – Cradles of European Culture«

Das Museum bei der Kaiserpfalz ist über die Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts der assoziierte deutsche Partner im EU-geförderten Projekt »Francia Media - Cradles of European Culture«. In diesem Rahmen setzen sich renommierte europäische Institutionen mit der historisch bedeutsamen Zeit zwischen 850 – 1050 n. Chr. auseinander, in der die heutige Wiege der europäischen Kultur stand. Neben der Beteiligung an internationalen Ausstellungen arbeitet das Museum mit an der Erstellung einer virtuellen »Heritage Route« mit einigen der interessantesten europäischen Fundorte dieser Zeit.
MbdK mit internationalen Beziehungen
Ingelheimer Exponate in Prager Ausstellung zu sehen

Im Rahmen des von der EU geförderten Projekts »Francia Media – Cradles of European Culture«, ist vom 16. Juli bis zum 15. Oktober 2015 in der Prager Burg (CZ) eine internationale Ausstellung mit dem Titel »Dědictví Karla Velikého / The Legacy of Charlemagne« (Das Erbe Karls des Großen) zu sehen.
Zusammen mit anderen geschichtsträchtigen Orten Europas, etwa dem UNESCO Weltkulturerbe Montmajour (F) oder den eindrucksvollen Bauten von Ravenna (I), ist auch die historisch bedeutsame Ingelheimer Kaiserpfalz als Fundort in der Ausstellung vertreten. Und dies nicht nur anhand von Bildern, sondern vor allem durch originale Fundobjekte aus der Kaiserpfalz, die das Museum Ingelheim beheimatet. Neben steinernen Architekturelementen, darunter auch eine Dauerleihgabe des Historischen Vereins Ingelheim e. V., hat auch das berühmte Evangeliar Otto III., als Faksimile im Museum vorhanden, seinen Weg als Leihgabe nach Prag gefunden. Unterstützung erhielt das Projekt ferner durch den ehemaligen Oberbürgermeister Dr. Joachim Gerhard, dessen private Kopie der Reiterstatuette Karls des Großen ebenfalls in der Prager Burg zu sehen ist.

Die Prager Schau, die am 16. Juli 2015 eröffnet wurde, ist bereits die zweite internationale Ausstellung, in deren Rahmen das Ingelheimer Museum um Leihgaben gebeten wurde: So waren im vergangenen Jahr Ingelheimer Objekte in der großen Ausstellung »De erfenis van Karel de Grote 814 – 2014« (Das Erbe Karls des Großen 814 – 2014) in Ename (B) zu besichtigen. Solche und ähnliche Projekte verdeutlichen die zunehmende Außenwirkung und internationale Anerkennung nicht nur der Ingelheimer Kaiserpfalz, sondern auch des Ingelheimer Museums bei der Kaiserpfalz und seines herausragenden Sammlungsbestandes.